RestmüllDas ist:
Restmüll, auch „Siedlungsabfälle“ oder „Gewerbemüll“, ist Abfall, welcher wegen Verunreinigung oder Vermischung, nicht zu trennen ist und nicht den trennbaren Abfallarten wie Papier/Karton, Glas, Kunststoff, Eisenschrott, Altmetall oder organischer Abfall zuzuordnen sind.

Es gibt daher nur wenige Dinge, die zum Restmüll gehören. 

Beispiele:
Asche (kalt), Hygieneartikel, Zigarettenkippen, Babywindeln, verschmutzte Tücher, Lappen, Filter.


Die Entsorgung von Restmüll ist kostenpflichtig, zuzüglich MwSt.