gefährliche Abfälle gefährliche Abfälle gefährliche Abfälle


Das ist:
Abfälle mit Gefährlichkeitsmerkmalen, die eine Gefahr für Umwelt und/oder Gesundheit sind.

„Gefährliche Abfälle“ ist heute der gebrauchte juristische Fachausdruck innerhalb der Europäischen Union.Es gelten genaue Vorschriften zum Lagern und Transportieren von sogenanntem „Sondermüll“.

Beispiele:
Altöl, Bleiakkumulatoren, Lack- und Farbschlämme, Spraydosen, Lackreste, Laugen- und Laugengemische, Wasch- und Reinigungsmittel und viele mehr.

Diese Materialien sind mit den vorgeschriebenen und genehmigten Schlüsselnummern gekennzeichnet und in vorschriftsgemäßen Verpackungen (Fässern, IBC, Tonnen) zu lagern.

Bei Abholung muss für jedes Material ein Begleitschein ausgefüllt werden. Eine Kopie/Abschrift bleibt beim Kunden, eine Kopie verbleibt im Unternehmen. Das Original wird innerhalb von zwei Wochen ab Abholung an die Landesregierung, Abteilung Umweltrecht RU4, zugesandt.

Die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ist kostenpflichtig, zuzüglich MwSt.