Zu den Schwermetallen zählt man alle NE-Metalle welche eine Dichte ab 4,5g/m³ vorweisen.


Blei

Schießstandblei Schießstandblei Wuchtblei

Das ist:
ein bläulich/weißes Schwermetall. Es ist giftig, leicht verformbar und wird auch in Legierungen eingesetzt

Besonderheit:
Das Metall leitet sowohl Wärme als auch Strom und zeigt keinen elektrischen Widerstand. Durch die hohe Korrosionsbeständigkeit, der hohen Dichte und durch die einfache Herstellung und Verarbeitung, hat das Schwermetall eine wichtige Bedeutung in der Industrie, von der Elektrotechnik über Maschinenbau bis hin zum Bauwesen.

Beispiele:
Wuchtblei, Blei weich, Sanitärblei

 

Kupfer

Kupferdraht blank Kupferdraht PVC Kupfer gemischt

Das ist:
ein  rot/oranges Metall,  relativ weich, gut formbar und zäh

Besonderheit:
Durch die hervorragende Wärme- und Stromleitung wird es vielseitig in der Elektro- und Installationstechnik eingesetzt, aber auch als Legierungszusatz verwendet. Kupfer zählt auch zu den Münzmetallen, ebenfalls im Bereich des Kunsthandwerks findet man das Metall wieder.

Beispiele:
Kupfer-Bleche, Kupfer-PVC-Kabel, Kupfer-Kabel blank, Kupfer gemischt, Kupfer-Lackdraht, Kupfer-Späne

 

Mangan

Mangan Stanz blank

Das ist:
Mangan ist ein silbrig - metallisches oder auch stahlweißes Schwermetall welches sehr spröde und hart ist.

Besonderheit:
Reines Mangan wird nur gering genutzt. Meist wird es mit Legierungen bei Stahl und NE - Metallen, insbesondere bei Kupfer und Aluminium, eingesetzt, wobei die Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Verformbarkeit erhöht wird.

 

Nickel

Das ist:
ein silbrig/metallisch glänzendes Schwermetall.
Es wird als Metall in geringen Mengen benötigt.

Besonderheit:
Es dient als Überzugsmetall, um den Korrosionsschutz zu erzielen, hauptsächlich aber als Legierungszusatz wie bei Nirosta V2A.

 

Zink

Das ist:
ein bläulich/blass graues, sprödes Metall das vielseitig verwendbar ist.

Besonderheit:
Ob bei Eisen und Stahl als Korrosionsschutz durch Verzinkung, oder im Bauwesen als Zinkbleche, bis hin zur Münzprägung und bei Batterien, findet man das Metall wieder.
Auch in Legierungen hat Zink sein Einsatzgebiet, wie zum Beispiel die Herstellung von Messing durch die Kupfer Zink Legierung.

Beispiele:
Zink Bleche alt/neu

 

Zinn

Zinnkrätze Zinnkrätze

Das ist:
ein silbrig/graues, glänzendes Schwermetall

Besonderheit:
Zinn wird vielseitig als Legierungszusatz verwendet, wie zum Beispiel Kupfer mit Zinn zu Bronze. Verzinntes Eisenblech oder Weißblech wird beispielsweise für Konservendosen oder Backformen verwendet.

Beispiele:
Zinn alt/neu, Zinnkrätze

 

Voraussetzung:
Das Material muss frei sein von Betonstahl, Beschichtungen, Teeranhaftungen, Holz, Kunststoffen, etc. um eine gute Qualität vorweisen zu können, welche vergütet wird.